Leben erfahren – Lebensgeschichten hörbar gemacht: Österreich zwischen 1934 und 1945. Erinnerungen einer Zeitzeugin

02.11.2010

Interviewpartnerin: Maria Mair, Gestaltung: Christian Strobl
“†¦ heule nicht mit den Wölfen, schalte dein Gehirn ein †¦”
Demokratie ist die einzige menschenwürdige Regierungsform – diese Überzeugung hat Frau Maria Mair, geborene Skrabal, von ihren Eltern übernommen. Aufgewachsen im Hausruck-Kohlerevier hat sie die politischen Wirren der 30er und 40er Jahre erlebt. Sie erinnert sich an den Tod ihres Vaters am 12. Februar 1934 und ihre Ablehnung des NS-Regimes.

Sendereihe

mwl-radioklub

Zur Sendereihe Station

Radio FRO 105,0

Zur Station