Sexperimente 5 – Wahl und Homopolitik

30.04.2010

Die Rosa Armee Fraktion bekennt: Wir haben gewählt – aber wo war die Würde? Widerstand war wichtig, weil massiv versucht wurde, die Grundrechte von nicht-heterosexuellen Menschen in Frage zu stellen. Wohnrecht und Unterstützung nur noch für christliche oder nationalistische Fortpflanzungs-Familien? Es bleibt ein verdammt übler Nachgeschmack…

Einzig der amtierende Übervater begriff Menschenrechte als von der unantastbaren Menschenwürde abzuleitende Verpflichtung. Doch wozu? Noch sind die Lebensbedingungen für irgendwie andersrum Liebende in Österreich nach wie vor nicht wirklich sexy. Und die Konsumkasperl-Szene ist auch nichts anderes als eine durch (Gastronomie-) Konzessionen tolerierte Subkultur.

Hurra, wir leben noch! Herzlichen Glückwunsch. Doch wo ist das politische Bewusstsein und Engagement früherer Zeiten hingekommen, als man noch durchwegs überzeugt war, “unsere Liebe ist ein Aufstand”? Also eh alles gut? Ich bin dagegen. Doch bevor wir uns endgültig die Mozartkugel geben, lassen wir die schönsten Abseits-Situationen des medialen Mainstream hier noch einmal Revue passieren.

“Hell is other people. To hell with other people!” (Bettie Serveert)

“Let’s go!” (The Shondes)

Sendereihe

artarium

Zur Sendereihe Station

Radiofabrik

Zur Station
Sprache: Deutsch
Teilen: